• Unser Team

    Lerne uns kennen

Unsere Philosophie

Kein Kind ist ein Problem und Kinder schaffen auch keine Probleme.
Kinder zeigen Probleme auf.
Im Kind wird also lediglich sichtbar, was die Umgebung nicht erkennt, denn jedes sichtbare Verhalten des Kindes ist Ausdruck seines inneren und zuvor nicht sichtbaren Erlebens.

Alles, was du über Gefühle, Nähe und Beziehung weißt, hast du von deinen Eltern gelernt, die es von ihren Eltern gelernt haben. Damit bestimmt die Welt deiner Großeltern die Beziehung zu deinem Kind, wenn du das nicht aktiv änderst. Alles, was du nicht hinzulernst, kostet dich Beziehung zu deinem Kind und zu dir selbst. Verblüffend, dass wir dennoch glauben, automatisch Eltern sein können zu müssen, ohne dass uns in der Tiefe überhaupt klar ist, welche Fähigkeiten wir dazu wirklich brauchen, geschweige denn Zugriff auf sie hätten.

Wir wünschen uns alle, unser Kind maximal gelungen zu begleiten. Wir belesen uns, tauschen uns in Foren aus und wissen zu 101 Prozent genau, wie wir in heiklen Situationen mit unserem Kind umgehen sollten und verkennen dabei, was wir können.
Hinter diesem hohen Anspruch an die Begleitung des wichtigsten Menschen in unserem Leben, bleiben wir dann immer wieder zurück, das schlechte Gewissen ist geboren. Wir füttern die Hoffnung und die guten Vorsätze, denn das erleichtert die Schuld – beim nächsten Mal wird’s gelingen. In der Kinderflüsterei sind wir der festen Überzeugung, dass jede Mutter und jeder Vater zu jedem Zeitpunkt genau das im Umgang mit dem eigenen Kind gibt, was ihnen gerade möglich ist. Was nicht heißt, dass das Beste für das Kind ist. Was nicht heißt, dass der Zugang zum Besten nicht vorhanden wäre.
Kurzum: Du bist nicht schuld, deine Eltern tragen keine Schuld und Verantwortung ist etwas ganz anderes als Schuld. Alles was du brauchst, ist Zugang zu dir selbst und zu den dir noch unbekannten Werkzeugen, mit denen du dein Leben auf die Art gestaltest, die du dir für dein Kind wünschst.

Denn erst dann braucht dein Kind sein Problem nicht mehr.

Die Kinderflüsterei ermöglicht Eltern die Überwindung eigener Sorgen, Ängste und unbewusster Überzeugungen, für ein freies und verbundenes Leben mit ihren Kindern. Dabei sind wir getragen von unserer Vision als Unternehmen, eine Gesellschaft zu erschaffen, die in wahrhaftiger Verbundenheit miteinander lebt, geprägt von freien, starken Kindern und Eltern, die ihr Kind authentische Beziehung lehren.

Echte Eltern. Starke Kinder.

Unsere Gründerin

Unsere Gründerin ist Alexandra Köhler.

Sie lebt mit ihren drei Kindern, eins hochbegabt und alle hochsensibel an der Grenze zu Frankreich in Saarbrücken. Ihre Kinder sind ihre größte Inspiration und in ihrer Authentizität auch Herausforderung. Zur Familie gehören ein hochsensibler Hund und eine sehr autonome Katze und am liebsten verbringt Alexandra ihre Zeit am Meer oder mit Büchern. Gerade schreibt sie an ihrem eigenen ersten Buch, das im Frühjahr 2022 im Kösel Verlag erscheinen wird.

Alexandra ist  systemischer Coach und (TÜV-zertifizierter) Kinder- und Jugendcoach, sowie zertifizierte Dozentin für muttersprachliches Lernen mit entsprechender jahrelange Expertise im Unterrichten von Kindern mit Lernschwäche, ADHS oder Hochsensibilität. Sie hat neben 100 anderen Dingen eine Ausbildung zur Heilpraktikerin sowie ein Studium der  Sozialen Arbeit ausprobiert und einige Jahre Medizin studiert. Sie hat auf verschiedenen Erdteilen gelebt und einige Jahre ihres Lebens mit Reisen verbracht. Viele Jahre litt sie darunter, so viele Interessen nicht unter einen Hut bringen zu können, um erst rückblickend und mit der Gründung der Kinderflüsterei festzustellen, dass all die persönlichen Erfahrungen, Ausbildungen und Erlebnisse ihres Lebensweges hier münden, um Menschen die konkrete Hilfestellung in ihrem Leben zu bieten, die so viele Eltern im Umgang mit ihren Kindern so schmerzlich vermissen.

Alexandras Vision ist es, einer ganzen Generation Schmerz zu ersparen, der über innere Modelle und nicht hinterfragte Überzeugungen von Generation zu Generation weitergetragen wird und der im schlimmsten Fall nicht mal wahrgenommen wird, weil es dafür Diagnosen, Schubladen und andere Stempel gibt und weil diese „vererbten“ Limitierungen im weiteren Leben des Kindes nicht nur dazu führen, dass sein Leben zäh, unzufrieden oder belastet stattfindet, sondern vielleicht nur funktional, ganz ok und weit unter seinen Möglichkeiten, seinen Träumen und seinem Potenzial.

Sie möchte Kindern erhalten, was sie an ureigenem Wesen, an Wissen und Weisheit bereits in sich tragen, damit sie eben nicht als Erwachsene mittleren Alters mühsam auf Suche nach sich selbst gehen müssen. Damit aus Wissen angewandtes und erfahrenes Wissen wird, das sich dann Weisheit, nennt, weil nur das den kommenden Generationen die Chance zum Wandel gibt, den diese Welt so sehr braucht.

Deshalb gehts in der Kinderflüsterei immer nur um Frieden und Freiheit und Familie, denn es ist deine Familie, deine kleine Welt, die diese große Welt gestaltet.

Im Team bin ich bekannt für meine nervenaufreibende intuitive Struktur und einen hohen Post-it-Konsum.

Unsere Coaches

Jeder Coach, der in unserem Auftrag mit einer Familie arbeitet, hat die umfangreiche 7-monatige Intensivausbildung absolviert und nimmt fortwährend an Coachings und weiteren Trainings teil.

Alle Methoden, die unsere Coaches anwenden, haben sie nicht nur gelernt und geübt, sie haben sie erfahren: an anderen Coaches, in sich, in ihren Familien und denen der Klienten.

Sie haben ihre eigenen Themen mit so tiefgreifender Methodik auf eine Weise bearbeitet, die es ihnen ermöglicht, persönliche Nähe und gelebte Erfahrung als Tool zu nutzen und sie ganz selbstverständlich in ihre Arbeit einfließen zu lassen, weil die Gefahr der Projektion nicht mehr vorhanden ist.

Dies schafft die für die Kinderflüsterei typischen und außerordentlichen, schnellen, effektiven und nachhaltigen Ergebnisse für die Familien und genau daran lassen wir uns messen.

Die Coaches der Kinderflüsterei bringen aus ihrem Leben vor der Kinderflüsterei eine Vorbildung als Psychologe, Kinderarzt, Lehrer, Eltern oder Pädagoge mit.  Sie arbeiten bei uns ausschließlich mit wissenschaftlich anerkannten und wirksamen Methoden in einzigartiger Kombination. Diese
beinhalten u.a. Aspekte aus der Systemik, EMDR, NLP, EFT, KINFLEX® u.a. hocheffektiver Methodik.

Nina

Hallo, ich heiße Nina und lebe mit meiner Familie am Stadtrand von Graz (Österreich).

Ich bin systemischer Familiencoach, weil es meine Herzensberufung ist, Familien auf ihrem individuellen Weg in mehr Echtheit, Leichtigkeit und Freiheit zu begleiten. Neben meiner Arbeit als Psychologin in eigener Praxis darf ich die Kinderflüsterei als externer Coach unterstützen. Seit ich dort selbst erfahren durfte, welch bereichernde Auswirkungen eine veränderte bewusste Haltung, die tiefen Tauchgänge zu meinen eigenen Themen und das daraus resultierende „bei mir Ankommen“ auf meine ganze Familie hat, wusste ich, dass es genau DAS ist, was ich in die Welt hinaustragen möchte.

Die große Mehrheit dessen, was ich bisher in der psychologischen Therapie von Kindern und Eltern gesehen habe, hatte sich nicht stimmig angefühlt, hatte einen fahlen Beigeschmack. Ging es doch meistens darum, Symptome wegzumachen, Störungen zu diagnostizieren, Verhalten zu konditionieren. Doch das alles löst niemals ursächlich und nachhaltig, auch wenn es auf den ersten Blick erleichternd sein mag. Die Kinder zahlen den Preis.

Ich bin sehr dankbar, in diesem Team von Cyclebreakern meinen Beitrag leisten zu dürfen und auf euch Klient*innen zu treffen, die ihr ebenso bereit seid, diesen ECHTEN Weg zu gehen, damit sich unsere Kinder gar nicht mehr auf die Suche danach begeben müssen, weil sie diesen Weg, weil sie sich selbst, nie verlassen mussten. Was für ein Geschenk!

Wenn ich kein Coach und keine Psychologin bin, dann bin ich eine liebende Mama (die sich auch hin und wieder fragt, wo es mehr Nerven zu kaufen gibt 😉), eine begeisterte Naturliebhaberin und ein riesengroßer Pferde- und Einhornfan.

Ich liebe es zu Reisen, zu Essen, zu Singen und mit mir lieben Menschen zusammen zu SEIN.

Maren

Grüezi und Hallo!

Ich heisse Maren, stamme ursprünglich aus der Nähe von Köln und lebe seit über 15 Jahren bei Basel in der Schweiz. Dem Rhein bin ich also irgendwie treu geblieben. Der Fluss des Lebens hingegen spülte mich nach Auslandaufenthalt, Psychologiestudium, Forschungstätigkeit an der Uni, therapeutischer Arbeit mit autistischen Kleinkindern und deren Familien und meiner eigenen Familiengründung (2 Kinder) irgendwann in die Kinderflüsterei – vordergründig aus beruflichen Ambitionen heraus, ehrlicherweise aber vor allem aus einer tiefen Sehnsucht nach mir selbst.

Hier die Ausbildung zum systemischen Familien-Coach zu machen, war eine meiner besten Entscheidungen, die Transformation gewaltig, die Umbrüche massiv – sowohl für mich, als auch für meine Familie. Und jetzt kann ich nicht mehr anders. Und will auch gar nicht mehr anders. Ich möchte verstehen und tief ergründen anstatt an der Oberfläche zu kratzen. Ich möchte einen roten Faden verfolgen anstatt jeden Stein der Vergangenheit umzudrehen. Ich möchte Probleme ursächlich lösen anstatt mich nur mit irgendwelchen Symptomen aufzuhalten. Ich möchte dabei mit persönlicher Nähe anstatt mit professioneller Distanz arbeiten. Und ich freue mich darauf, all das mit euch tun zu dürfen: Euch auf eurem ganz eigenen Weg zu begleiten, in dessen Verlauf ihr erfahren und erleben werdet, wie es sich anfühlt, wenn sich Blockaden lösen, wenn ihr in eure Ressourcen findet, wenn euer Alltag endlich leicht und freudvoll wird, und ihr beginnt ein Leben zu führen, das euch entspricht!

Ich teile Alexandras Vision von einer besseren Welt und es ist mir eine Herzensangelegenheit, in der Kinderflüsterei als externer Coach mitwirken zu dürfen!
Im Team bin ich bekannt für meinen analytischen Verstand, meine klare Sicht auf die Dinge und den grössten «Grättimaa» (Schweizerdeutsch für Weckmann oder Stutenkerl), den Saarbrücken je gesehen hat 🙂

In meiner Freizeit liebe ich es, neue Ideen zu generieren und im kreativen Flow zu sein: am Backofen, an der Nähmaschine, in der Holzwerkstatt oder in Haus & Garten. Ich bin leidenschaftlich gerne Mama und ein totaler Genussmensch.

Für euch hinter den Kulissen…

Lena

Ich heiße Lena, bin Kinder- und Jugendcoach und führe in der Kinderflüsterei unter anderem die Erst- und Ausbildungsgespräche!

Ich sehe meine Lebensaufgabe darin, die Welt ein Stückchen schöner zu machen, als sie es vorher war.

Ich arbeite in der Kinderflüsterei, weil ich keinen besseren Ort kenne, um möglichst viele Menschen an der Vision vom Leben und Zusammenleben, die ich in mir trage, teilhaben zu lassen.
Weil ich noch nirgendwo auf so viel Akzeptanz, so wenig Kampf und so viel Echtheit gestoßen bin, auf so viel Verständnis für den Einzelnen und so viel Raum für uns alle; Raum, in dem jeder einfach sein darf, wer er ist, und in dem das Konzept von Schuld vollkommen an Bedeutung verliert.
Weil jeder Mensch die Möglichkeit haben sollte, von einer Art zu leben zu erfahren, die nicht nur Überleben bedeutet und weil diese Möglichkeit so wenig Menschen hatten.

Ich bin überzeugt davon, dass die Welt eine andere wäre, wenn jeder einen guten Zugang zu sich selbst, zu seinen Bedürfnissen und Gefühlen hätte und die Verantwortung für diese übernehmen würde. Ich bin überzeugt davon, wie viel mehr Echtheit und Freude herrschen würde und wie viel weniger Leid. Ich bin überzeugt von der Stärke, die jeder von uns in sich trägt und die immer schon da ist und nur ausgepackt werden muss. Und weil ich von dieser Vision so sehr überzeugt bin, erfüllt es mich so, verzweifelten Familien, die schon alle anderen Möglichkeiten, alle anderen Wege ausprobiert haben, den Weg in ein glückliches Leben zeigen zu dürfen, in dem jeder sein darf, wer er ist. In dem jeder seinen Raum einnehmen darf und jeder schon richtig und genug ist, einfach nur weil er ist, denn das ist für mich Familie.

Ich wünsche mir eine Welt, in der jeder weiß, wer er ist und dass das längst genügt.

Und weil jede Vision irgendwo beginnt, arbeite ich in der Kinderflüsterei.

Innerhalb des Teams bin ich vor allem bekannt für meine Fähigkeit, Menschen dort abzuholen, wo sie sind, für meine Einfühlsamkeit und meine Echtheit.
Und natürlich für meinen immerwährenden Wunsch nach Schokocroissants während des Arbeitens!

Keks

Leonberger-Owtscharka-Mix,

Gewicht: 70 Kg,

Beruf: Coachhund

Berufung: Kuscheltier, Auszeitgeber, Phobieauflöser, Fußwärmer

Im Team bin ich bekannt dafür, jeden Besuch laut bellend anzumelden.

© Copyright - kinderfluesterei.de