Was meine Pizza mit deinen Glaubenssätzen zu tun hat?

Gestern Abend hat ein wunderbarer Mensch für mich Pizza gebacken.
Mit echtem, selbstgemachten Hefeteig.
Köstlich.

Auf dem Belag fanden sich grüne Oliven.

Ich mag keine Oliven.

Ob du es glaubst oder nicht, ich glaube seit 40 Jahren dass ich keine Oliven mag und esse sie folglich auch nicht UND als sei das noch nicht kurzsichtig genug:
ich hab nicht mal gemerkt dass ich noch nie im Leben eine einzige Olive probiert habe 🙃

Gestern Abend ist’s mir dann aufgefallen während ich die Dinger von der Pizza gerollt habe und hab gleich wieder eine drauf gerollt.
Und gekostet.
Und ja.
Interessant.
So interessant, dass ein paar davon bleiben durften.

Dieser wunderbare Mensch hat mich, ganz unbewusst, aufgefordert,mir einen Glaubenssatz anzuschauen den ich so tief in mir abgespeichert habe, dass ich ihn nicht mehr wahrgenommen habe und meine Handlungen darauf ausgerichtet habe.
Ich hab meine Pizza um ihn herumgebacken.

So ist das mit Glaubenssätzen. Sogar mit denen, die das Pizzaniveau verlassen und die ganz tief in uns wirken und unbeobachtet ihr Unwesen treiben.

Wir basteln uns unser Leben so, dass sie unseren Glaubenssätzen entsprechen.
Puh.
Wenn ich nun, aus Gründen, der tiefen Überzeugung bin, dass ich immer kämpfen muss, damit etwas gut für mich läuft, dann ist mein Leben sehr anstrengend.
Und wenn ich glaube, dass ich nur wertvoll bin, wenn ich erstmal etwas tue und leiste, dann krieg ich vielleicht ganz schön viel hin in meinem Leben und kann es dennoch nie genießen weil ich’s nicht gut spüre.
Und wenn ich glaube, dass ich immer für alles verantwortlich bin, die Stimmungen der anderen und den Familienfrieden- na dann rate mal wie dein Alltag aussieht.

Glaubenssätze sind tückisch weil sie unbemerkt vor sich hinwirken und sichtbare Handlungen erzeugen die du im Leben so nicht haben möchtest.

Also ran an den Speck.
Oder die Olive.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*